Heftige Gefühle wie Wut und Aggression begleiten eine Reihe von Jugendlichen durch ihren Alltag. Sie entladen sich dabei schnell und unangebracht in der Eskalation von Konflikten und münden in Gewalt gegen andere und sich selbst. Dabei sind es oft verdrängte Gefühle wie Angst oder Traurigkeit, die hinter dieser Wut stehen. Das "Bündnis für Kinder" hat das Projekt im Rahmen eines Modellvorhabens unterstützt.

  

"Wut im Spiel"

 

Das theaterpädagogische Projekt „Wut im Spiel" hilft Jugendlichen verdrängte Gefühle zu entdecken und der eigenen Wut eine neue Bedeutung zu geben. Es lässt Aggressionen Raum in spielerischen Übungen und zeigt Wege auf, wie damit konstruktiv umgegangen werden kann.

Im Fokus stehen dabei besonders Jugendlichen, die mit Gewaltsituationen erfahren sind, sie werden als "Experten" angesprochen. "Wut im Spiel" geht davon aus, dass auch bei diesen jungen Menschen die Kompetenzen zur friedlichen Konfliktlösung vorhanden sind, sie brauchen nur die Hilfe diese auch zu aktivieren.

 

Hier finden Sie mehr Informationen zu dem Projekt

 

 

 

 

  • Gratis-Fortbildung

    Pädagogen aufgepasst! Hier verschenken wir jeden Monat eine Fortbildung zum Thema Gewaltprävention.

  • Förderkriterien

    Informieren Sie sich hier zu den Förderkriterien von Bündnis für Kinder

  • Wir beraten Sie gern

    Wenden Sie sich an uns – wir antworten so schnell wie möglich:

    Frau Ursula Kaiser
    Frau Ulla Neumann

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto Bündnis für Kinder: IBAN DE15 7015 0000 0000 6666 77 / SWIFT-BIC: SSKMDEMM / Stadtsparkasse München